Die Endress+Hauser Gruppe

Medienzentrum

Events

Ihre Karriere bei Endress+Hauser

Unser Support: stets in Ihrer Nähe

Zuverlässige Füllstandmessung im Wasser-/Dampfkreislauf

Entscheiden Sie sich für ein kostengünstiges Engineering

Der Speisewasser- und Kondensatkreislauf ist das Herz jedes mit Dampfturbinen gesteuerten Kraftwerks. Füllstandmessungen sind entscheidend für die Dampfqualität und die Turbinensteuerung und müssen daher in hohem Maße zuverlässig und kontinuierlich verfügbar sein. Hier stehen Ihnen verschiedene traditionelle und innovative Lösungen zur Verfügung, um einen sichereren Betrieb des Kreislaufs zu gewährleisten.

Wie funktioniert dies?

Füllstandmessung im Wasser-/Dampfkreislauf eines Kraftwerks ©Endress+Hauser

Nachdem der Dampf im Hotwell kondensiert wurde, leiten Pumpen das Speisewasser durch hintereinander geschaltete Niederdruck- und Hochdruckvorwärmer sowie durch einen Überhitzer. Danach wird das Speisewasser unter hohem Druck und hoher Temperatur zu Sattdampf verdampft, beispielsweise bei 110 bar_a/318,1 °C. Nachdem der Dampf mehrere Ebenen des Überhitzers durchlaufen hat, wird er der Turbine zugeführt, die den Generator antreibt.

Die richtige Technologie für Ihre spezifischen Bedingungen

  • Differenzdruck: unterliegt Schwankungen der Flüssigkeitsdichte

  • Verdränger/Schwimmer: hoher Wartungsaufwand; arbeiten gut bei sauberen Flüssigkeiten, genau und anpassbar, jedoch abhängig von Dichteänderungen im Produkt

  • Ultraschall/Schall: kein Kontakt mit Prozessmedium, aber Signal kann durch starke Dämpfe, z. B. max. 3 bar, unruhige Oberflächen oder Schaum beeinflusst werden

  • Geführtes Radarmessgerät: berührungslose Technologie für hochgenaue und kontinuierliche Messungen, optional Grenzstandausgabe

Messstellen

Kontakt

Endress+Hauser AG
Kägenstrasse 2 4153 Reinach BL Schweiz
Tel.: +41 61 715 7700
Fax: +41 61 715 2888
E-Mail senden www.endress.com

Ähnliches Angebot

Produkte
Lösungen
Online-Tools