Die Endress+Hauser Gruppe

Medienzentrum

Endress+Hauser Events

Ihre Karriere bei Endress+Hauser

Unser Support: stets in Ihrer Nähe

Spurensauerstoff überwachen – Korrosion vermeiden

Kontinuierliche Messung der Spurenbereiche (ppb) von Spurensauerstoff in Dampfturbinenkraftwerken

Sauerstoff sollte nur im Spurenbereich (ppb) vorkommen, da er an den Komponenten des Dampfkreislaufs zu Korrosionsschäden führen kann. Um die Korrosion unter alkalischen Betriebsbedingungen zu minimieren, werden mechanische Entgasung und chemische Zusatzstoffe (Sauerstofffänger) zum Entfernen des gelösten Sauerstoffs (DO) eingesetzt.

Vermeiden Sie Korrosion durch Online-Messung des gelösten Sauerstoffs (DO)

Überwachung des Spurensauerstoffs, um Korrosion im Dampfkreislauf zu vermeiden ©Endress+Hauser

Der DO wird am Auslass der Kondensatpumpe und der Entgasungsanlage sowie am Einlass des Economisers oder des Speisewasserbehälters gemessen. Der DO lässt sich in zwei Schritten entfernen:

  1. Mechanisch: Das Kesselspeisewasser wird auf Siedetemperatur erhitzt und mit Dampf besprüht, um die gelösten Gase zu entfernen.

  2. Chemisch: Hydrazin (N2H4) reagiert mit Sauerstoff zu Stickstoff und Wasser. Da Hydrazin krebserregend ist, können Sie Natriumsulfit (Na2SO3) zum Entfernen des übrigen Sauerstoffs verwenden.

Benutzerfreundliche Überwachung des gelösten Sauerstoffs (DO)

Die Memosens-Technologie für Sauerstoffsensoren ermöglicht zusammen mit unserem Liquiline-Transmitter eine zuverlässige Kalibrierung im Labor, einfache Wartung und minimale Stillstandszeiten der Messstelle.

Wasser-/Dampfkreislauf – Sauerstoff

Prozesse

Anwendungen

Messstellen

Erfolgsstorys

Kontakt

Endress+Hauser AG
Kägenstrasse 2 4153 Reinach BL Schweiz
Tel.: +41 61 715 7700
Fax: +41 61 715 2888
E-Mail senden www.endress.com

Referenzen

  • Hitachi Power Europe GmbH (HPE), a subsidiary of Hitachi, Ltd., designs and constructs fossil-fired power plants. The plant constructor also supplies key components such as utility steam generators, environmental engineering equipment, turbines and pulverizers. Including subsidiaries, approx. 2000 staff is on the company's payroll (as of May 2013).

Online-Tools