Die Endress+Hauser Gruppe

Medienzentrum

Endress+Hauser Events

Ihre Karriere bei Endress+Hauser

Unser Support: stets in Ihrer Nähe

Optimieren Sie die Trennung von schwerem und extraschwerem Rohöl

Verbessern Sie die Prozesskontrolle

Bei der Trennung von schwerem und extraschwerem Rohöl (<15 °API, Dichte >960 kg/m3) und Ölsand erfolgt der Reinigungsvorgang in Separatoren, FWKOs, BOTs und Entsalzern. Dabei muss die Dichte des gesamten Füllstand bekannt sein, um einen möglichst zeit- und kostensparenden Betrieb zu gewährleisten. Herkömmliche Messtechniken können nur begrenzt Informationen über den Prozess bereitstellen. Mit Profile Vision hingegen werden alle wichtigen Prozessdaten übersichtlich aufbereitet.

Separatoren für schweres und extraschweres Rohöl ©shutterstock/Strandperle

Die Vorteile auf einen Blick

  • Präzises dreidimensionales Dichteprofil des gesamten Separators – vom Einlass bis zum Auslass

  • Installation vollständig außerhalb des Kessels

  • Trennungsprozess wird nicht durch dichtebedingte Probleme unterbrochen

  • Keine Unter- oder Überdosierung teurer Prozesschemikalien

Die Herausforderung: ein vollständiger Überblick über den Prozess

Mit herkömmlichen Technologien können die Emulsionsschicht und der Gesamtfüllstand nicht ausreichend gut abgebildet werden. Position und Dicke der Emulsionsschicht sind wichtige Informationen für den Anlagenbetreiber, da hiervon abhängt, welche Menge an chemischen Emulsionsbrechern zugesetzt werden muss. Herkömmliche Messgeräte müssen innerhalb des Separators installiert werden und sind häufig anfällig für Verunreinigungen. Somit muss das Messgerät regelmäßig ausgebaut und gereinigt werden, wodurch wertvolle Zeit verloren geht.

Unsere Lösung: Dichtemessungssystem

Der Separator wird in 3 Bereiche der Dichtemessung unterteilt:

  • Überprüfung, ob Sand am Boden vorhanden ist, um sicherzustellen, dass das gesamte Separatorvolumen genutzt werden kann

  • Messung der Emulsionsschicht und ihrer Stärke, um den Trennprozess zu optimieren und Kosten zu sparen, die mit einer Unter- oder Überdosierung von Chemikalien einhergehen

  • Überwachung des oben schwimmenden gereinigten Rohöls. Eine integrierte speicherprogrammierbare Steuerung (PLC) sammelt und skaliert alle Messdaten. Visualisierung von bis zu 5 verschiedenen Grenzständen möglich (Sand, Wasser, Emulsion, Öl, Schaum).

Lösungsdetails: Profile Vision

  • Überblick über einzelne Tanks mit Profilen oder Balkendiagrammen, Alarmen, Verlaufs- und Ereignisprotokoll

  • Erfassung und Skalierung von Messdaten

  • Berechnung und Visualisierung von bis zu fünf verschiedenen Grenzständen

  • Grafische Darstellung des Dichteprofils (Anzeige der Dichte durch Farben), auch als Diagramm (Balken- oder Kurvendiagramm)

  • Grenzwert- und Statusüberwachung

  • Alarme und Trends

Gammapilot M FMG60

  • Kompakter Transmitter: ein Instrument für alle Messaufgaben

  • Höchste Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit, selbst bei extremen Prozess- und Umgebungsbedingungen

  • Höchste Empfindlichkeit und Präzision bei niedrigster Dosisleistung

  • Optimale Anpassung an die jeweilige Anwendung dank einer Vielzahl von Detektoren

  • SIL 2/3-Zulassung nach IEC 61508 für die Erfassung von Maximalgrenzständen

  • Temperaturkompensation bei Dichtemessungen

Strahlenschutzbehälter FQG63

Strahlenschutzbehälter mit flexibler Verlängerung. Ihre Vorteile:

  • Behälter mit geringem Gewicht erlaubt optimale Messungen

  • Höchste Sicherheitseinstufung

  • Flexible Einbaulänge bis 30 m

  • Manuelle EIN-/AUS-Schaltung

  • Fixierung der Schaltstellung mittels Vorhängeschloss oder Fixierstift

  • Leichtes Erkennen des Schaltzustandes

  • Geringer Platzbedarf und einfache Montage

Kontakt

Endress+Hauser AG
Kägenstrasse 2 4153 Reinach BL Schweiz
Tel.: +41 61 715 7700
Fax: +41 61 715 2888
E-Mail senden www.endress.com
Online-Tools