Die Endress+Hauser Gruppe

Medienzentrum

Endress+Hauser Events

Ihre Karriere bei Endress+Hauser

Unser Support: stets in Ihrer Nähe

Endress+Hauser weckt Begeisterung für die Technik

Experimentieren, Tüfteln, Fragen stellen: 130 Kinder erkunden spielerisch die Arbeitswelt.

Viele Firmen spüren es seit langem: Fachkräfte für Forschung, Entwicklung und Produktion zu finden, wird immer schwieriger. Diesem Trend will Endress+Hauser bewusst entgegensteuern. Deshalb fand am 12. und 13. August bereits zum dritten Mal der "Kids Day" statt, mit dem Ziel, junge Menschen auf spielerische Art und Weise für die Welt der Technik zu begeistern.

Begeisterung für Technik wecken

Lange galten Lokführer, Pilot oder Ingenieur als Traumberufe. Technisch qualifizierten Nachwuchs zu finden war für die Wirtschaft selbstverständlich. Anders die Situation heute. Naturwissenschaftliche und technische Berufe haben bei Jugendlichen an Attraktivität eingebüsst. Zu zeigen, dass Technik Spass machen kann, ist das Ziel zahlreicher Projekte, welche spielerisch die Freude an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik wecken wollen.

Diese Idee führt der "Kids Day" konsequent weiter. "Bei uns erfahren Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren, dass es in unseren Produktionshallen weder muffig noch staubig ist – und schon gar nicht langweilig", so Sonja Doerksen, Personalleiterin bei Endress+Hauser Flowtec. "Wir wollen damit nicht nur das Verständnis für Technik wecken, sondern auch zeigen, wie ein modernes Industrieunternehmen arbeitet".

Spiel schafft Wissen

Rund 130 Jugendliche erlebten die Herstellung von Durchfluss-Messgeräten auf einem Rundgang hautnah mit. Dazu gehörten beispielsweise das Schweissen, Löten, Biegen, Montieren und Testen von Bauteilen. Doch nicht nur Zuhören und Zusehen waren gefragt. An verschiedenen Posten konnten die jungen „Daniel Düsentriebs“ das Gewicht von Metallschrauben schätzen, Materialien ertasten, Substanzen exakt abwägen oder einen Button aus dem Blech stanzen – ganz nach dem Motto: Spiel schafft Wissen.

Danach bauten die Kinder und Jugendlichen eine mit zwei Motoren ausgestattete Zeichenmaschine zusammen. Den Bausatz lieferte „explore-it“, ein gemeinnütziger Verein von Naturwissenschaftlern und Designern, die Experimentier- und Unterrichtsmaterialien speziell für Schulen entwickeln und bereitstellen. Gesponsert wurden die Bausätze von der Georg H. Endress Stiftung, die sich seit Jahrzehnten für die Aus- und Weiterbildung junger Menschen engagiert.

  • Die Buttons werden gestanzt
  • Konzentriert werden die Wettbewerbsbogen ausgefüllt
  • Studium der Anleitung für die Zeichenmaschine
  • Die Zeichenmaschine funktioniert

Kontakt

Maria Baur
Endress+Hauser Flowtec AG Kaegenstrasse 7 4153 Reinach Schweiz
Tel.: +41 61 715 66 12
E-Mail senden
Online-Tools