Die Endress+Hauser Gruppe

Medienzentrum

Events

Ihre Karriere bei Endress+Hauser

Unser Support: stets in Ihrer Nähe

Spatenstich bei Endress+Hauser Wetzer in Nesselwang

In den kommenden Monaten entstehen zusätzliche Produktions- und Büroflächen

Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Temperaturmesstechnik und Systemprodukten für die Prozessautomation. Der globale Markt für hochwertige Produkte wächst stetig und macht diese Erweiterung notwendig. „Wir wollen weiterhin in Deutschland investieren und produzieren, um den Standort Nesselwang auf lange Sicht zu stärken“, betont Geschäftsführer Harald Hertweck. „Mit der Erweiterung der Produktions- und Büroflächen sichern wir langfristig unser Wachstum“, erklärt er. Für den Neubau mit einer Gesamt-Nutzfläche von 4.800 Quadratmetern werden insgesamt 10 Millionen Euro investiert.

Spatenstich

Im Beisein von Bürgermeister Franz Erhart und stellvertretendem Landrat Wolfgang Hannig, hub Harald Hertweck - Geschäftsführer der Endress+Hauser Wetzer GmbH + Co. KG – am Montag, den 18. April den ersten Spatenstich für den Neubau aus. Unter den Ehrengästen befanden sich zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft, sowie auch die Mitarbeiter der Firma. Franz Erhart würdigte die Aktivität von Endress+Hauser Wetzer mit einer Allegorie: „Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.”

Optimierte Produktionsprozesse

Mit der Neubauplanung ging die Optimierung der Produktionsprozesse einher. Betriebsabläufe wurden nach dem Fluss-Prinzip („One Piece Flow“) neu und modern strukturiert und dadurch deutlich leistungsfähiger gemacht. So wird es möglich, die Produktionsabläufe noch effizienter und übersichtlicher zu gestalten. Teure Maschinen und Betriebsmittel sind daher künftig wesentlich wirtschaftlicher einsetzbar.

Raumnutzung

Durch die Verlagerung von Produktionsprozessen in den Neubau, können im Bestandsbau auch Wachstumsflächen für Entwicklung und Administration nutzbar gemacht werden. Im Neubau selbst entstehen 2.900 Quadratmeter Produktionsfläche. 700 weitere Quadratmeter werden für zusätzliche, produktionsnahe Büroräume verwendet. Weitere 1.200 Quadratmeter sind für Sozialräume und Haustechnik vorgesehen.

Nachhaltige Architektur

Die moderne Industriearchitektur des Neubaus zeigt sich sowohl in der nach unten schräg abfallenden Fassade, die den Vorteil des Sonnenschutzes bietet, als auch in den großen Glasfronten, die genug Tageslicht für die Mitarbeiter in der Produktion hineinlassen. Der Strom aus der Photovoltaikanlage, die auf dem Dach des Gebäudes installiert wird, kann für die Produktionsprozesse vollständig genutzt werden. Es werden überwiegend regionale Firmen am Bau beteiligt.

  • Spatenstich für den Neubau bei Endress+Hauser Wetzer in Nesselwang ©Endress+Hauser

    Josef Pfefferle, Dobler Consult; Peer Gollnick, Architekt; Rainer Kühnel, Projektleiter; Wolfgang Hannig, stellvertretender Landrat; Harald Hertweck, Managing Director; Bürgermeister Franz Erhart

  • Spatenstich für den Neubau bei Endress+Hauser Wetzer in Nesselwang ©Endress+Hauser

    Harald Hertweck, Managing Director; Rainer Kühnel, Projektleiter; Peer Gollnick, Architekt; Josef Pfefferle, Dobler Consult; Bürgermeister Franz Erhart; Wolfgang Hannig, stellvertretender Landrat

  • Rede zum Spatenstich für den Neubau bei Endress+Hauser Wetzer in Nesselwang ©Endress+Hauser

    Harald Hertweck, Geschäftsführer Endress+Hauser Wetzer GmbH + Co. KG, während seiner Ansprache zum Spatenstich für den Neubau in Nesselwang.

Kontakt

Endress+Hauser Wetzer GmbH + Co. KG
Obere Wank 1 87484 Nesselwang Deutschland
Tel.: +49 8361 308 0
Fax: +49 8361 308 110
E-Mail senden www.endress.com/wetzer
Online-Tools