Die Endress+Hauser Gruppe

Medienzentrum

Events

Ihre Karriere bei Endress+Hauser

Unser Support: stets in Ihrer Nähe

Endress+Hauser weiht Neubauten und Blockheizkraftwerk ein

Investitionen am Standort Maulburg: Wachstum und neue Konzepte für Büro- und Produktionsbereiche im Fokus

Vergangenen Freitag begrüßte die Geschäftsleitung von Endress+Hauser über 160 Gäste zur Einweihungsfeier. Vertreter von Wirtschaft und Politik, Kunden sowie die Familie Endress, der Verwaltungsrat und das Executive Board waren anwesend, als Andreas Mayr, Matthias Altendorf, Klaus Endress und Bürgermeister Jürgen Multner das rote Band durchschnitten. Auf einem Rundgang konnten sie sich ein Bild von den neuen Bürolandschaften und Produktionskonzepten machen.

In den beiden letzten Jahren investierte das Familienunternehmen 18 Millionen Euro in den Standort Maulburg, dem größten Unternehmen innerhalb der Endress+Hauser Gruppe. „Das ist ein starkes Bekenntnis der Eigentümer zu dieser Region“, betont Geschäftsführer Andreas Mayr. Über 8.000 Quadratmeter neue Nutzflächen für Büro und Produktion entstanden entlang der Hauptstraße sowie der Schlagetermatt.

Raum für offene Kommunikation

In den neuen Bürowelten von Bau 4 und 5 sind die Innovationsbereiche von Forschung & Entwicklung sowie das Marketing untergebracht. Bau 4 wurde neu errichtet und April 2013 bezogen. Der seit den 80-er Jahren bestehende Bau 5 wurde energetisch saniert. Das „Open Office“ der Firma Vitra bietet Raum für Kooperation und offene Kommunikation, darin sieht Andreas Mayr „den Schlüssel für Kreativität und Innovation.“ Beide Gebäude bieten eine variable Nutzung der Etagen für Produktion und Büroflächen.

Energieeffizienz verbessert

Im Rahmen der Umbaumaßnahmen wurde entschieden, auf dem Dach von Bau 5 ein Blockheizkraftwerk zu errichten. Seine 12-Zylinder-Gasturbine liefert bis zu 840 kW pro Stunde. Die entstehende Wärme wird über eine Absorptionskältemaschine in Prozesskälte umgewandelt, die über ein Verbundsystem zur Klimatisierung der Büro- aber vor allem der Produktionsräume beiträgt. Diese Investition leistet einen entscheidenden Beitrag zur Energieoptimierung.

Gläserne Produktion und verbesserte Arbeitsbedingungen

Interessante Einblicke bietet Bau 7, das neue Gebäude für die mechanische Fertigung. Die über 40 Meter freitragende Halle gewährleistet notwendige Flexibilität für den großen Maschinenpark. Sichtbarstes Zeichen der Architektur ist die „gläserne Produktion“ mit einer großen Glasfront zur B317 hin. Wichtige Aspekte zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen sind eine zentrale Maschinenabluft, der Bezug zur Außenwelt sowie optimierte Schallschutzmaßnahmen.

Neue Menschen und Platz für neues Wachstum

Ein neuer Wareneingang und die Erweiterung des Hochregallagers sorgen für eine verbesserte Logistik. Frei gewordene Flächen dienen zur Optimierung der Produktionsabläufe. „Weiteres Wachstum ist vorgesehen. Die Bauanträge sind bereits gestellt“, verrät Andreas Mayr. „Wir halten am Kurs einer werteorientierten Unternehmensentwicklung mit innovativen Produkten und sicheren Arbeitsplätzen fest. Das attraktive Arbeitsumfeld wird uns helfen, die besten Fachkräfte für unsere Unternehmen zu begeistern.“

  • Red Ribbon Cutting bei Endress+Hauer Maulburg ©Endress+Hauser

    Red Ribbon Cutting: Klaus Endress, Dr. Andreas Mayr, Jürgen Multner, Matthias Altendorf

  • Bau 7 Endress+Hauser Maulburg ©Endress+Hauser

    Die Glasfassade am Bau 7 bietet interessante Einblicke

  • Bau 4 Endress+Hauser Maulburg ©Endress+Hauser

    Neue Bürowelten von Vitra schaffen angenehme Arbeitsbedingungen

Kontakt

Christof Schröder
Endress+Hauser GmbH+Co. KG Hauptstrasse 1 79689 Maulburg Deutschland
Tel.: +49 7622 28 2852
Fax: +49 7622 28 15049
E-Mail senden
Online-Tools