Die Endress+Hauser Gruppe

Medienzentrum

Endress+Hauser Events

Ihre Karriere bei Endress+Hauser

Unser Support: stets in Ihrer Nähe

Kein zuverlässiges Füllstandsignal in der Kesseltrommel?

Endress+Hauser bietet Ihnen sichere und bessere Messlösungen für mehr Anlagenverfügbarkeit

Niedrige Wasserstände führen zu einer Überhitzung der Wasserrohre und damit zu schweren Unfällen sowie zu teuren Reparaturen, Stillstandszeiten, Körperverletzung oder sogar Tod des Bedienpersonals. Bei zu hohem Füllstand kommt es durch das in Endüberhitzer oder Turbine gelangte Kesselwasser zu schweren Schäden, hohen Wartungskosten, Turbinen- oder Kesselausfällen. Die Wasserstandregelung erfordert hochentwickelte Techniken damit genaue Messwerte an das Steuerungssystem übertragen werden.

Vorteile

  • Der Standaufnehmer kann für mehr als 24 Stunden ohne Beaufsichtigung als Teil einer Begrenzungseinrichtung betrieben werden. Es sind hierzu die Bedingungen gemäß EN 12952-7, Abschnitt 7.3.9 zu erfüllen. Damit ist auch der 72 Stunden Betrieb bzw. der Betrieb ohne Beobachtung (BoB) abgedeckt.

  • Das Zertifikat kann in allen EU-Mitgliedsstaaten als Nachweis verwendet werden, dass das Sicherheitszubehör die Druckgeräterichtlinie erfüllt, wenn es durch ein geeignetes Stellglied komplettiert wird (z. B. Kontakter, Sicherheitsventil)

Differenzdruck (DP) - Füllstandmessung kann schwierig sein

Das Bedienpersonal ist allgemein mit Differenzdrucktransmittern vertraut, da diese auf eine lange Geschichte zurückblicken. Doch sind ihnen andererseits auch Grenzen gesetzt. Konventionelle DP-Transmitter liefern ungenaue Messwerte, was hauptsächlich auf Änderungen des statischen Drucks und der Wasserdichte in jedem Abschnitt sowie im Dampf und im Wasser in der Trommel zurückzuführen ist. Die Wasserdichte ändert sich bei hohem Druck und Temperaturschwankungen.

Höhere Verfügbarkeit durch innovative Alternative

©Endress+Hauser

Deshalb bieten wir integrierte geführte Radarmessgeräte (Levelflex) an. Diese Transmitter gewährleisten eine höhere Anlagenverfügbarkeit, da sie selbst unter rauen Bedingungen zuverlässige Füllstandmessung ermöglichen.

Unsere Kunden aus der Verfahrenstechnik schätzen diese Transmitter aus zahlreichen Gründen:

  • Kompaktes Design

  • Einfache Installation und Betrieb

  • Zuverlässigere Messungen und höhere Leistung

  • Schnelles Ansprechen

  • Bessere Steuerung, Analyse und Kommunikation

Komplette Bypass-Lösung statt eines simplen Transmitters

Darüber hinaus bieten wir den Levelflex als komplette Bypass-Qualitätslösung an, die zu einer Senkung Ihrer Kosten um rund 25 % beiträgt, wenn Sie eine neue Anlage planen oder eine bestehende modernisieren. Da der Levelflex auch im Bypass vormontiert und vorkonfiguriert ausgeliefert werden kann, minimieren sich so Ihre Beschickungs- und Montagekosten. Zudem ist der Levelflex praktisch wartungsfrei, da er keine beweglichen Teile aufweist, was zu einer Reduzierung Ihrer Stillstandszeiten führt.

Verfügbare Zertifikate: EN12952-11:2007 und EN12953-9:2007

Der Levelflex M und der neue Levelflex FMP 54 sind nach der EN 12952 und der EN 12953 TÜV-zertifiziert. Das bedeutet, dass der Hersteller der Dampfbehälter den Levelflex redundant (1oo2 oder 2oo3) zusammen mit einem Universal-Transmitter mit Steuerungsfunktion RMA42 oder einer Sicherheits-SPS als LWL- oder HWL-Schutz installieren kann.

Kontakt

Endress+Hauser AG
Kägenstrasse 2 4153 Reinach BL Schweiz
Tel.: +41 61 715 7700
Fax: +41 61 715 2888
E-Mail senden www.endress.com
Online-Tools