Die Endress+Hauser Gruppe

Medienzentrum

Events

Ihre Karriere bei Endress+Hauser

Unser Support: stets in Ihrer Nähe

Integriertes Hüttenwerk mit Hochofen

Wirtschaftliche Stahlherstellung

Optimieren Sie die Kosten der Stahlherstellung durch den Einsatz von intelligenten Instrumenten und Prozesslösungen

Da auf den Stahlmärkten ein hoher Wettbewerb besteht, hat die Wirtschaftlichkeit für Anlagenbetreiber oberste Priorität. Und da die Energiekosten bis zu 40 % der Gesamtkosten ausmachen können, birgt der Energieverbrauch ein hohes Potenzial zur Kostenoptimierung. Nehmen wir z. B. die Betriebsmedien (Wasser, Luft, Gas, Elektrizität und Dampf). In der Stahlindustrie in den USA machen die Versorgungskosten mehr als 3 % des Ertrags eines Werks und in Europa sogar mehr als 6 % dieses Ertrags aus.

Bis zu 40 %

der Gesamtkosten der Stahlherstellung werden laut Angaben der World Steel Association für Energie aufgewendet.

Von der World Steel Association in der Stahlherstellung festgestellte Trends
Stahlguss

Optimieren Sie Ihre Stahlprozesse

Um die Leistung eines Hochofens, Konverters oder Elektroofens zu verbessern, müssen verschiedene kritische Parameter genau überwacht werden. Zuverlässige und genaue Messungen gewährleisten eine striktere Prozessregelung und dadurch eine optimierte Energienutzung. Ebenso kritisch ist die optimale Nutzung von Argon, Druckluft oder Dampf. Da sie sich direkt auf das Prozessergebnis auswirken, haben sie auch Einfluss darauf, wie viel Energie verwendet wird.

  • Genaue Messungen zur Verbesserung der Prozessregelung

  • Eine erfolgreiche Verwaltung der Betriebsmedien (Wasser, Luft, Gas, Elektrizität und Dampf).

  • IIOT-fähige Instrumente

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Kosten optimieren können

  • Prozess der Stahlherstellung ©Endress+Hauser
  • Konverter zur Stahlherstellung ©Endress+Hauser
  • Elektroofen ©Endress+Hauser

Wie wir Sie unterstützen können

Weshalb die Betriebsmedien wichtig sind

Typischerweise werden in einer Anlage 10 % der Elektrizität für die Erzeugung von Druckluft und 40 % des Erdgases für die Erzeugung von Dampf verbraucht. Die Messung von Wasser, Luft, Gas, Strom und Dampf bildet die Grundlage eines jeden Energiemanagementplans. Das Energiemanagement besteht aus dem Erheben und Erfassen dieser Daten und dem Analysieren der Daten für die Berichterstellung. Anhand der Ergebnisse können geeignete Maßnahmen ergriffen werden, um den Betriebsmedienverbrauch zu reduzieren und so die Kosten zu senken.

Durchflussmessung in einer Dampfleitung

Nehmen Sie Kurs auf IIoT

Digitale Feldbusnetzwerke verbinden Feldinstrumente mit den Steuerungs- und Wartungssystemen. In Verbindung mit intelligenten Sensoren mit Heartbeat Technologie ermöglicht dies die Geräteverifizierung, eine erweiterte Prozessdiagnose und Condition Monitoring (Zustandsüberwachung). Dadurch haben Betreiber eine noch bessere Kontrolle über ihre Prozesse und können die richtigen Entscheidungen treffen, um Wirtschaftlichkeit und Produktqualität zu gewährleisten.

  • Umfassendes Projektmanagement einschließlich Montage, Verkabelung und technischer Planung des Systems

  • Intelligente Sensoren mit Diagnosefunktionen

  • Webbasierte Tools für den einen einfachen Zugriff auf Informationen zu den installierten Geräten und den automatischen Zugriff auf die Gerätedokumentation (W@M-Portal)

Field Network Engineering von A bis Z.

Vorteile

Endress+Hauser bietet eine umfassende Palette an Prozessinstrumenten sowie branchenangepasste Automatisierungslösungen und umfassende Dienstleistungen an, die Sie während des gesamten Lebenszyklus Ihres Hüttenwerks unterstützen. Dank unserer mehr als 60 Jahre Erfahrung in selbst anspruchsvollsten Umgebungen können unsere Mitarbeiter Ihnen wertvolle Empfehlungen dazu geben, wie Sie unsere intelligenten Messsensoren am besten kombinieren, um den Energieverbrauch zu senken und bares Geld zu sparen.

33%

der Kosten für Druckluft können mit unseren intelligenten Instrumenten und Lösungen eingespart werden.

Nach etwa 1 - 2 Jahren

hat sich unsere Lösung zur Dampfüberwachung dank der reduzierten Energiekosten amortisiert.

55,000

intelligente Sensoren sind in 65 digitale Optimierungsprojekte integriert.

Erfolgsstorys