Die Endress+Hauser Gruppe

Medienzentrum

Events

Ihre Karriere bei Endress+Hauser

Online-Tools

Anlagenreinigung

Effizienz in Ihren CIP-Prozessen

Reduzieren Sie Produktverluste und senken Sie die Energiekosten

Angesichts steigender Kosten für Ausgangsstoffe und Energie wird die Nutzung der Betriebsmittel in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie immer wichtiger. Viele Lebensmittelhersteller betreiben noch immer Cleaning-in-Place-Systeme mit einem geringen Automatisierungsgrad und verlassen sich dabei auf einen rein zeitgesteuerten Prozess. Der Einsatz von Inline-Messgeräten ermöglicht die Überwachung und Steuerung in Echtzeit, was nicht nur Reinigungszeit, den Energie- und Reinigungsmittelbedarf reduziert, sondern auch eine vollständige Rückverfolgbarkeit mit sich bringt.

30 %

Einsparungen bei den Reinigungsmittelkosten

durch Gewährleisten der richtigen Konzentration des Reinigungsmittels und der Phasentrennung mit Leitfähigkeits- und optischen Messungen von Endress+Hauser.

Leitfähigkeitsmessung

Unser Angebot

Wir sind mit Ihren Herausforderungen in anspruchsvollen CIP-Anwendungen vertraut und bieten Ihnen eine umfassende Palette hygienischer Messlösungen. Unser bewährtes Geräteportfolio für die Messung von Durchfluss, Füllstand, Druck und Temperatur sowie für analytische Messungen wird unter Einhaltung höchster Qualitätsstandards hergestellt und erfüllt sämtliche Anforderungen und Auflagen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Unser Angebot:

  • Garantierte Reinigungsfähigkeit dank EHEDG-Zertifizierung und 3-A-Compliance

  • Reduzierte Energiekosten und Ausfallzeiten

  • Robuste, zuverlässige und applikationsoptimierte Instrumentierung

  • Nahtlose Integration in alle Steuerungsplattformen

  • Innovative Eigendiagnose, die volles Vertrauen in die Messwerte sicherstellt

Ihre Möglichkeiten

Klicken Sie durch diese Abbildungen und erfahren Sie im Detail, wie Sie den Produktverlust und die Energiekosten bei Ihren CIP-Prozessen minimieren können!

  • CIP-Überblick ©Endress+Hauser
  • CIP-Prozess ©Endress+Hauser

Anwendungen

Genaue Konzentrationsmessung

Für die optimale Leistung eines CIP-Systems muss die Konzentration des Reinigungsmittels im Kreislauf und im Nachfülltank bekannt sein. Bezüglich der Leitfähigkeitsmessung werden die Kalibrierungsanforderungen häufig weniger ernst genommen, sie erlauben Ihnen jedoch, den Chemikalienverbrauch zu senken. Endress+Hauser bietet mehrere Optionen für Leitfähigkeitssensoren/Messumformer, die speziell für CIP-Prozesse entwickelt wurden. Unser Portfolio reicht von kompakten Einstiegsgeräten bis hin zu Mehrkanalsystemen mit der Möglichkeit zur Ethernet-Integration.

Messung der Reinigungsmittelkonzentration

Effiziente Phasentrennung

Schluss mit dem Rätselraten: Ab jetzt wissen Sie genau, was sich in der Leitung befindet. Sensoren zur Phasentrennung ermöglichen eine exakte Erfassung der Phasenübergänge zwischen den Reinigungszyklen oder des Verschmutzungsgrades im jeweiligen Medium. Mithilfe von Leitfähigkeits-, Trübungs- oder pH-Sensoren wird festgestellt, wann und in welcher Qualität sich Produkt, Reinigungsmittel oder Spülwasser in der Leitung befindet. Eine schnelle Ansprechzeit ist sehr wichtig, um den Produkt- und Wasserverlust zu reduzieren. Wählen Sie aus dem Produktangebot von Endress+Hauser den am besten für Sie geeigneten Sensor.

Effiziente Phasentrennung

Zuverlässige Füllstandsmessung

Der Lagerbestand an CIP-Reinigungsmitteln muss überwacht werden, um eine durchgängige Versorgung sicherzustellen. Ultraschall, geführtes oder freies Radar sind gängige bei der Reinigungsmittellagerung eingesetzte Methoden. Vorlage-, Spül- und Schmutzwassertanks verfügen üblicherweise über hydrostatische oder kapazitive Sensoren, für die Auswahl maßgeblich sind die Tankgröße und die Präferenzen des Kunden. Die Sicherheit des Systems wird durch Alarme bei einem zu hohen bzw. zu niedrigen Füllstand und die Erkennung leerer Rohre (Pumpenschutz) gewährleistet. Hier kommen üblicherweise nach dem Schwinggabelprinzip arbeitende Sensoren oder Leitfähigkeitssensoren bzw. kapazitive Sensoren zum Einsatz.

Füllstandsmessung

Robuste Durchflussmesstechnik

Die Durchflussmessung ist für ein effizientes CIP-System enorm wichtig. Durch Sicherstellung einer turbulenten Strömung wird der gewünschte Reinigungseffekt erzielt. Die Promag H-Serie wurde so konzipiert, dass sie den aggressiven Chemikalien bei hohen Temperaturen besonders widerstehen kann. Endress+Hauser garantiert eine zuverlässige Leistung der Messgeräte auch bei jahrelangem CIP-Einsatz. Neben dem Durchflusswert geben die Messgeräte auch die Temperatur und die Leitfähigkeit aus. Diese Daten stehen über 4-20mA oder digital über Ethernet I/P oder Profinet zur Verfügung.

CIP-Rücklauf Promag

Temperaturmessung mit Einsparpotenzialen

Die Temperatur im CIP-Prozess kann an mehreren Stellen gemessen werden und wird eng überwacht, um den Kompromiss zwischen der Wirksamkeit des Reinigungsprozesses und dessen Energieverbrauch sicherzustellen. Die Temperatur wird häufig als kritischer Kontrollpunkt angesehen und erfordert daher eine regelmäßige Kalibrierung. Dies wird durch das QuickNeck-Konzept von Endress+Hauser vereinfacht.

CIP-Temperaturmessung

Vorteile

Zusammen mit unseren Kunden haben unsere Mitarbeiter bemerkenswerte Erfolge bei der Verbesserung der CIP-Effizienz erzielt. Unser Branchen- und Anwendungs-Know-how und unser komplettes Produktportfolio garantieren einen Erfolg von Anfang an. Endress+Hauser möchte in sämtlichen Aspekten ein zuverlässiger Partner sein.

25-30 %

Zeitersparnis pro CIP-Zyklus.

30 %

geringerer Chemikalienverbrauch durch den Einsatz optischer Technologien bei der Phasentrennung.

>100

Länder profitieren von unserem Anwendungs- und Branchen-Know-how.

Erfolgsstorys