Doppelte Ehre für Klaus Endress

Schweizer Unternehmer erhält das deutsche Bundesverdienstkreuz und die Ehrensenatorenwürde der Universität Freiburg im Breisgau

Klaus Endress, Präsident des Verwaltungsrates der Endress+Hauser Gruppe, ist mit dem deutschen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Damit wird insbesondere sein Engagement für Familienunternehmen gewürdigt, ebenso sein Einsatz für Demokratie und Marktwirtschaft.

Das Bundesverdienstkreuz wird vom deutschen Bundespräsidenten verliehen. Es wurde Klaus Endress am Freitag, 10. November 2017, durch die baden-württembergische Finanzministerin Edith Sitzmann persönlich überreicht. Zugleich verlieh der Rektor der Universität Freiburg im Breisgau, Professor Hans-Jochen Schiewer, dem Schweizer Unternehmer die Würde eines Ehrensenators der Universität.

Beide Auszeichnungen erfolgten am Tag der Staffelübergabe beim süddeutschen Wirtschaftsverband WVIB. Klaus Endress (68) hatte das als „Schwarzwald AG“ bezeichnete Firmennetzwerk neun Jahre lang als Präsident geführt. Sein Nachfolger in diesem Ehrenamt ist der Schwarzwälder Unternehmer Thomas Burger.

Klauss Endress erhält das deutsche Bundesverdienstkreuz ©Endress+Hauser

Klaus Endress ist mit dem deutschen Bundesverdienstkreuz (überreicht durch die baden-württembergische Finanzministerin Edith Sitzmann) ausgezeichnet worden.

Klaus Endress erhält die Ehrensenatorwürde der Universität Freiburg im Breisgau. ©Endress+Hauser

Rektor Professor Hans-Jochen Schiewer (rechts) hat Klaus Endress die Ehrensenatorwürde der Universität Freiburg im Breisgau verliehen.

Kontakt